SOULFOLK

01. & 02. Juli 2017 I 21 Uhr

 

Ein choreographisches Nachdenken über die Absurdität unserer Welt, über die Grenzen, die wir selber bauen, über die Einsamkeit der modernen Gesellschaft und über das Erleben kollektiven Existierens, welches uns vor der Absurdität bewahren kann… wahrheit Kunst     gemeinsam erleben, Humanismus    Mechanismus Konzept/Choreographie: Anna Katalin Németh von und mit den Performer*innen: Aya Toraiwa Alexander Winder Lieberman Deva Schubert Hendryk K. Kar Sophia Krüger Tímea Vanka Choreographische Assistenz: Sophia Krüger Kostüme/Design: Tímea Vanka Betreuung: Ingo Reulecke

 

 

Zur Info: Die Veranstaltung beginnt mit eine historische Führung durch das labyrintishe Gebäude des Flutgrabens und die Performance findet in der Mehrzweckhalle statt.

Comments

Comments are closed.